Blick zurück

25.06.2015 Barclaycard

Yes2Chess-Finale in London

Barclaycard; Siegerteam der Mission San Jose Elementary School, USA

San José gewinnt, Halberstadt belegt den 6. Platz

40 Schüler aus 8 Ländern reisten zum großen Schachfinale nach London. Das fünfköpfige Team des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums aus Sachsen-Anhalt belegt den 6. Platz. Nach gut fünf Stunden Denksport um die besten Züge mit Dame, König & Co stand fest: Der Sieger des internationalen Schülerschachturniers „Yes2Chess“ der Direktbank Barclaycard ist das Team der Mission San Jose Elementary School aus den USA. Die kleinen Schachprofis konnten am 24. Juni 2015 den begehrten Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Das deutsche Team des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums aus Sachsen-Anhalt trat als souveräner Gegner an und belegte schließlich einen respektablen 6. Platz.

Barclaycard; 6. Platz für die Schüler aus Halberstadt

Unter dem Motto „Yes2Chess“ – „Ja zu Schach“ spielten von November 2014 bis Juni 2015 insgesamt rund 40.000 Kinder im Rahmen des Online-Turniers der Direktbank um den Einzug ins englische Schachfinale – darunter allein 6.000 Schüler in Deutschland. In diesem Jahr fand das Schülerturnier bereits zum zweiten Mal statt – und das mit fast doppelt so vielen Teilnehmern.

Umfangreiches Rahmenprogramm in London

Am 22. Juni 2015 reiste das deutsche Siegerteam des Halberstädter Gymnasiums in die britische Hauptstadt, um dort zwei Tage später gegen die Finalisten aus den anderen teilnehmenden Ländern Spanien, Portugal, Schweden, Norwegen, Dänemark, den USA und Großbritannien anzutreten.
Das Turnier fand im Rahmen des British Summertime Festivals im Hyde Park statt. „Die Teams erwartete in London ein tolles Rahmenprogramm mit dem Besuch des Musicals ‚König der Löwen’, einer Stadtrundfahrt und einem Treffen mit dem englischen Schach-Großmeister David Howell“, erläutert Michael Thomsen, verantwortlich für das soziale Engagement von Barclaycard Deutschland.

Spannendes Finale beim British Summertime Festival

Barclaycard

Packendes Schachduell im Londoner Hyde Park

Dave Chan, Chief Executive Officer von Barclaycard Europe: „Wir sind sehr stolz darauf, dass Yes2Chess jetzt bereits in seinem zweiten Jahr dazu beiträgt, dass mehr als 60.000 Kinder Spaß an einem Spiel haben, bei dem kritisches Denken, Rechnen und Problemlösungsfähigkeiten im Vordergrund stehen. Wir freuen uns besonders über die hohe Beteiligung von Mädchen, ist doch das Schachspielen traditionell ein von Männern dominiertes Spiel. Die zunehmende Popularität von Schach spiegelt sich auch in unseren Forschungsergebnissen wider: Die Ergebnisse zeigen,
dass traditionelle Spiele wieder beliebter bei Kindern werden.“

Mehr zum internationalen Schülerschachturnier von Barclaycard unter yes2chess.org/germany

Pressemitteilung Barclaycard

25.06.2015 15:50 // Veröffentlicht von Louisa Nitsche // Archiv: DSB-Nachrichten // ID 19915

 

Ein Traum ging in Erfüllung

Die Mannschaft vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt mit Robin Delgado, Max Gnade, Alarich Friedrich, Elisabeth Mauritz, Fabienne Wolff und Aron Zimmermann hat es geschafft. Als Deutschlandsieger der Schülerschachturniers yes2chess wurden sie von Barclaycards zum großen Finale nach London eingeladen.

Mit ihren Schachlehrern Frau Kliefoth, Herrn Schlamm und Herrn Kluge bestiegen sie am 22.06.2015 aufgeregt das Flugzeug von Berlin/Schönefeld nach London/Gatwick. In London wartet dann eine perfekte Organisation auf alle Teilnehmer.

Untergebracht in einem 4-Sterne Hotel direkt am Hydepark, sollte ein unvergessliches Programm beginnen. Nach einer kurzen Begrüßung am ersten Abend stand ein Simultanspiel gegen den Englischen Großmeister David Howell (24) an. Er spielte dabei gegen alle 40 Kinder gleichzeitig und gewann alle Partien. Am nächsten Tag bestiegen alle Mannschaften zwei Busse für eine Stadtrundfahrt. Entlang den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wurden viele Erinnerungsfotos gemacht. Im Hous of Parlaments gab es dann eine Extraführung. Hier lernten die Teilnehmer auch den Chef von Barclay´s, Herrn David Chang kennen. Unsere Mannschaft nutzte dabei die Chance und übergab dem Manager unsere Gastgeschenke. Anschließend ging es in den Tower zur Besichtigung.

Am Mittwoch den 24.06.2015 fand dann Finalturnier statt. Mitten im Hydepark veranstaltet Barclays jährlich ein Britisch Summerfestivall. Das war unser Spielort. In der VIP – Longe des Konzertbereiches standen die Schachbretter bereit. In unserer Gruppe spielten wir gegen Portugal, Dänemark und Großbritannien. Mussten wir in den ersten beiden Runden die Überlegenheit unserer Gegner neidlos anerkennen, konnten wir dann gegen die Briten mit 4 : 1 gewinnen. So spielten wir dann um Platz 5 gegen Schweden.  Es entwickelte sich eine spannende Begegnung zwischen zwei ausgeglichen Teams. Am Ende hatten dann die Schweden leider etwas mehr Glück und für uns blieb der Platz 6. Nach einer kurzen Enttäuschung überwog dann doch die Freude über unsere guten Leistungen und der Generalmanager von Deutschland Carsten Höltkemeyer von Barclays lud spontan das gesamte Team zum Karussellfahren und Eisessen ein. Die anschließende Siegerehrung übernahm dann David Chan. Nach einem ausgiebigen Barbecue stand der letzte Höhepunkt an. Alle Mannschaften und Betreuer fuhren gemeinsam vom Hydepark zum Musical „König der Löwen“. Nach diesem aufregenden Tag fielen alle erschöpft aber glücklich ins Bett. Mit vielen tollen Eindrücken, Erinnerungen und neuen Freundschaften im Gepäck ging es dann am Donnerstag zurück. Auch hier klappte die Organisation ohne Probleme und vier spektakuläre Tage fanden ihren Abschluss Alle Schüler und Lehrer möchten sich auch beim Autohaus Osterwieck und den Stadtwerken Halberstadt für den Transport nach Berlin und zurück herzlich bedanken.

 

Schachoper am Käko

Liebe Gesangs-Schachfreunde, liebe Schachschultitelträger,

Herr Mitschitczek aus Wien war am Wochenende in Bayern zum Gastspiel und hat einen großen Artikel in der Süddeutschen Zeitung bekommen. Darin erfährt man viel über seine Person und das neue Stück „Die weiße Bäuerin“. Ich habe es schon gesehen und bin begeistert, sehr romantisch.

Mit besten Grüßen

Christel Kliefoth, Käko Halberstadt

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ebersberg-tor-in-eine-andere-welt-1.2516669

 

Traditionelles Schachlager in Wernigerode

S4

Informationen und Platzierungen